Projekt Beschreibung

Cyber Security

Für die organisierte Kriminalität sind Cyber-Angriffe immens profitabel

Allein im Jahr 2018 wurde der Umsatz mit Cyberkriminalität auf 1,5 Billionen US-Dollar geschätzt. Somit haben die Kriminellen die nötigen Mittel, um aufwendige Fallen zu bauen, welche dein Unternehmen, aber auch dich als Privatpersonen hart treffen könnten. Nicht nur in Bezug auf Geld, sondern auch auf Datenverlust, Persönlichkeitsverletzung, vertrauliche Kundendaten, vertrauliche Strategien/Ideen etc.

Je länger je mehr vertrauen wir unser Leben und das Leben unserer Unternehmen, einer Technologie an, die sich in den Händen einiger weniger Krimineller befindet. Sie werden immer ehrgeiziger, ihre Angriffe wachsen im Umfang, reichen höher und höher. Sie stehlen Informationen von immer grösseren Unternehmen, verkaufen sie auf einer Auktion, z.B. an ein konkurrierendes Unternehmen.

Erst kürzlich wurden 530 Millionen Kontaktdaten von Facebook Nutzern veröffentlicht. Daran erkennst du, dass die Cyberkriminalität jeden einzelnen von uns treffen kann, auch die, von denen wir es uns nie hätten vorstellen können.

Was ist unser grösster Fehler?

Dass die Cyber Kriminellen eine Strategie haben, und wir nicht. Wir glauben nicht einmal, dass wir eine brauchen. Wir müssen anfangen, die wirklichen Risiken zu verstehen und Prioritäten zu setzen.

Wir können den Feind niemals besiegen, aber wir können ihn daran hindern uns zu besiegen!

Dabei ist es wichtig zu verstehen, in welchem Zustand du dich persönlich, respektive deine Firma sich befindet. Herauszufinden, wo sich die eigenen Schwächen und die von deinen Mitarbeitenden befinden. Gerne helfen wir dir dabei, nicht mehr machtlos zu sein.

Angebot anfordern

95% aller Cyber-Angriffe sind auf menschliche Fehler zurückzuführen!

Wir alle wissen, wie schnell man selbst in die Falle tappt. Da uns jedoch die Sicherheit unsere Kunden am Herzen liegt, arbeiten wir mit Stefano Toria von der Tòria Secure Systems GmbH zusammen. Stefano bringt über 30 Jahre Cyber Security Erfahrung mit und hält sich über Neuigkeiten rund um Cyber-Angriffe auf dem Laufenden.

Über Stefano

Stefano Toria, ein Römer, nähert sich der Informatik in den frühen 70er Jahren, als er noch zur Schule geht.

Nach seinem Abschluss in Wirtschaftswissenschaften an der Universität Luiss (Rom) trägt er zur Verbreitung von Personal Computern in Italien bei, indem er Software entwickelt und die ersten Architekturen von vernetzten Systemen entwirft.

Anfang der 90er Jahre kommt das Internet in Italien an; Stefano ist im Team, welches das Marketing eines der ersten Internet-Provider des Landes entwickelt.

Nach einer zufälligen Begegnung mit einem der allerersten Viren (1988) konzentriert er seine Tätigkeit auf das Thema Sicherheit; er ist der erste in Italien, der seit 1990 technische Artikel über Viren schreibt und Kurse in Unternehmen abhält, um die Menschen in die Lage zu versetzen, sich vor Angriffen zu schützen.

Seit 2007 lebt er in der Schweiz, in der Nähe von Zürich. Durch seine Arbeit schult er Menschen darin, Angriffe eines heimtückischen und unsichtbaren Feindes zu erkennen und abzuwehren und ihr eigenes Unternehmen sicher zu machen.