So einfach lässt sich in etwa die Herausforderung der Digitalisierung, vor der unsere heutige Welt steht, beschreiben.

Auf jedes Unternehmen kommen grosse Veränderungen, die es erfolgreich zu bewältigen gilt.

Es steht ausser Frage, dass die Digitalisierung zusammen mit zunehmender Vernetzung unverkennbare Auswirkungen auf bestehende Strukturen, Unternehmensbereiche, Produkte und Dienstleistungen ausübt. Die Vorteile digitaler Technologien voll ausschöpfen zu können, um mit „vernetzten“ Kunden Schritt zu halten, ist für viele Unternehmen alles andere als selbstverständlich. Im Zuge meiner Ausbildung zum Chief Digital Officer an der Hochschule Luzern habe ich mich intensiv mit den Themen rund um den omnipräsenten Begriff der Digitalisierung befasst und eine Thesis geschrieben.

Viele Unternehmen in der Schweiz sind nicht bereit , den Bau von Schnittstellen an Ihre Produkte zuzulassen.

Es klingt vernichtend, aber viele Schweizer KMU’s werden den Anschluss an die Digitalisierung ihrer Unternehmung verpassen. Die zu starke Orientierung an klassischen Führungsmodellen und dem Festhalten an traditionellen Führungsstrukturen, sowie die Überalterung von Führungsmitgliedern wird verheerende Folgen haben. In über 15 Jahren Erfahrung in der Informatik von Unternehmungen und der Begleitung von zahlreichen Projekten der Büroautomatisierung sowie diversen Einführungsprojekten von ERP- und CRM-Lösungen habe ich festgestellt, dass viele Unternehmen in der Schweiz nicht bereit sind, den Bau von Schnittstellen an Ihre Produkte zuzulassen.

Wenn diese Unternehmen dennoch eine Anbindung zulassen, ist diese meistens auf einen kleinen Bereich beschränkt. Bevor Schnittstellen gebaut werden, die einem Fremdsystem den Zugriff gewähren, wird zuerst versucht, selbst ein neues Produkt auf den Markt zu bringen, selbst dann, wenn dieses nicht zum eigenen Portfolio passt. Dies dauert in der Regel zu lange. Softwareanbieter, welche über moderne Lösungen mit offenen Schnittstellen und standardisierte Vorgänge verfügen, werden als Konkurrenz, nicht aber als Partner angesehen.

Diese Erfahrungen habe ich auch im Rahmen des Projekts „Reseller Aufbau“ der Netkom IT Services GmbH gemacht. In diesem Projekt wird den IT KMU’s aufgezeigt, wie sie ohne grossen Lernaufwand ihren Kunden, professionelle Cloud-Produkte anbieten können. Der Kundenkontakt und der Firstlevelsupport wird dabei durch sie sichergestellt und der Support von Netkom IT Services dient lediglich als Ausfallsicherheit. Diese Mehrwerte werden in persönlichen Gesprächen zwar anerkannt, statt aber auf eine Zusammenarbeit zu setzen, arbeiten die Unternehmen weiter an eigenen Lösungen.

Für eine agile Digitalisierung benötigt es nebst der Anpassung von Unternehmenskulturen, -strukturen und -strategien auch eine einheitliche Sprache in der Technologielandschaft.

Ausserdem sträuben sich viele Entscheidungsträger vor Veränderungen, aus Angst, falsche Entscheidungen zu treffen. Viel zu sehr ruht man sich auf den Lorbeerblättern vergangener Erfolge. Die Zukunft sieht jedoch anders aus. So wissen viele dieser Führungskräfte zudem nicht genau, was die Digitalisierung für Ihre Unternehmung bedeutet. Für eine agile Digitalisierung benötigt es nebst der Anpassung von Unternehmenskulturen, -strukturen und -strategien auch eine einheitliche Sprache in der Technologielandschaft, die zugleich von jüngeren und älteren Führungskräften verstanden wird. Es wird zudem Software benötigt, die auf technischer Ebene eine Standardisierung ermöglicht und mittels gebräuchlicher Protokolle zu einer Vereinfachung bestehender Prozesse beitragen kann.

Mein Wille, ein Umdenken herbeizuführen und Unternehmen eine wichtige Stütze zum erfolgreichen Managen der Digitalisierung und allgemeinen Zukunftsthemen zu sein hat mich gemeinsam mit Miki Vayloyan, Kevin Klak und Patrik Rauch, auch inspiriert durch Themen während meiner Ausbildung zum CDO, zur Idee des CDO4YOU gebracht.

Mit CDO4YOU wird man als Kunde von Anfang an in der digitalen Transformation von einem externen CDO begleitet, der relevante Werkzeuge und Expertise zur Verfügung stellt, um neue Geschäftsmodelle zu entwickeln und zeitgerechte Strukturen und Prozesse zu schaffen.

Das Alleinstellungsmerkmal von CDO4YOU zeichnet sich dadurch aus, dass hinter jedem externen CDO nicht nur ein digitaler Experte mit aussergewöhnlichen Fähigkeiten und mehrjähriger Führungserfahrung steckt, sondern eine ganze Organisation mit Mitarbeitern, welche Recherchearbeiten übernehmen und Profis auf dem Gebiet sind.

So profitiert man als Kunde von exzellenten Beratungsdienstleistungen, Workflow-Lösungen, Workshops, Whitepapers und Lizenzen. Key Partners sind dabei neben CDO’s, auch Digital Influencers, Technologiepartner und Fachhochschulen (HSLU/HWZ). So gelingt es CDO4YOU, Digital Health Checks durchzuführen, digitale Lösungen für Kundenprobleme zu entwickeln und Fachkräfte zu vermitteln, aber auch Wissen erfolgreich zu managen.

Kunden wie Verwaltungsräte von Aktiengesellschaften, Unternehmer, Mitglieder der Geschäftsleitung und Business Angels werden somit individuell in Themen rundum Digitalisierung beraten. Ein hohes Grad an «Swissness», ein Partnernetzwerk, der Wissensmanagementtransfer möglich macht, sowie Schlüsselressourcen, die sich zusammensetzen aus, erfahrenen CDO’s und einer modernen IT-Infrastruktur und leistungsstarker Software machen CDO4YOU zu einer einzigartigen Initiative.